Mit einem ungewöhnlichen Schmuckstück zeichnete die Bürgergesellschaft Köln von 1863 den Schauspieler Christoph Maria Herbst durch Hans-Dietrich Genscher aus.

Ein Ordensabdruck des Ohres von Hans-Dietrich Genscher adelt jährlich eine Persönlichkeit, die für Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen das sprichwörtlich „offene Ohr“ hat.

Und die daraus gewonnenen Erkenntnisse aktiv in ihre Arbeit integriert. Herbst engagiert sich als prominenter Pate für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe. Durch Lesungen im kleinen Kreis, Gespräche mit betroffenen Kindern und ihren Familienangehörigen rückt der Schauspieler das Thema „Sterben“ feinfühlig in den Fokus und holt es so aus der Tabuzone.

Lesen Sie hier in unserer aktuellen Winterausgabe weiter. Viel Vergnügen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.