„Ziele haben, mutig sein, Spaß haben, auch mal einstecken können – und immer authentisch bleiben!“ Mit diesem Zitat antwortet die erste Präsidentin in 222 Jahren Geschichte der IHK, Nicole Grünewald, auf die Frage, was sie jungen Frauen mit auf den Weg geben würde.

Dies stellt sich auch als ihr eigenes Lebensmotto heraus, da das selbstbewusste Präsidiumsmitglied, sich am 28.01 im zweiten Wahlgang gegen den amtierenden Präsidenten Werner Görg, mit 45 zu 39 Stimmen, durchsetzte. Außerdem engagiert sie sich für die Initiative –FRAUEN unternehmen-, denn sie vertritt die Meinung, dass das weibliche Unternehmertum in der deutschen Wirtschaft sichtbarer werden soll.

Die Industrie- und Handelskammer Köln vertritt die Interessen von rund 150.000 Mitgliedsunternehmen und ist das Zentrum wirtschaftlichen Handels in Köln. Diese Verantwortung liegt nun zu großen Teilen in Grünewalds Händen. Allerdings erhält sie selbstverständlich Unterstützung. Das Präsidium wird aus der Mitte der Vollversammlung im fünf- Jahreszyklus gewählt. Darunter befinden sich eine Präsidentin und sechs bis neun Vizepräsidenten*innen. Die Aufgabe des Präsidiums besteht darin, Richtlinien festzulegen und viele praktische Hilfestellungen für den unternehmerischen Alltag vorzubereiten. Diese Ideen werden darauf folgend in der Vollversammlung besprochen und ausgefeilt.

Also beginnt das neue Jahrzehnt für das Unternehmen und besonders für seine neue Präsidentin, überraschend und voller Erwartungen.

Hier geht es zu unserer aktuellen Karnevalsausgabe. Viel Vergnügen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.